Mondäne Metropole mit Herz und Charme

„Nähe trifft Freiheit“ – mit diesem Slogan stellt sich die Rheinmetropole Düsseldorf seinen Bürgern und Besuchern vor. Das die Düsseldorfer allgemeinhin als offene, entgegenkommende Menschen gelten, kommt nicht von ungefähr. Doch in der besagten Nähe steckt noch viel mehr. „Nah“ ist in Düsseldorf eigentlich alles. Dank des kompakten Stadtgebiets und der vielfältigen Verkehrsmöglichkeiten ist man in Düsseldorf immer schnell dort, wo man hin möchte. Dies ist auch einer der Gründe, warum Düsseldorf ein attraktiver Wirtschaftsstandort ist. Viele nationale und internationale Konzerne haben in den letzten Jahren Dependancen in Düsseldorf errichtet.

Die „Freiheit“ Düsseldorfs ist allgegenwärtig. In erster Linie ist sicherlich die Toleranz und Expressivität der Düsseldorfer gemeint. Kein Wunder, denn Düsseldorf verfügt über eine außergewöhnlich aktive Kunst- und Kulturszene, die in ihrer Vielfalt und Qualität keinen Vergleich mit anderen Metropolen dieser Welt scheuen muss. Dies ist nicht verwunderlich, denn schließlich vermittelt die Düsseldorfer Kunstakademie bereits seit dem Jahre 1773 ihr Wissen über die bildenden Künste an junge, talentierte Künstler aus aller Herren Länder. Professoren wie Joseph Beuys prägten die Werke und das Denken in dieser Institution über viele Generationen.

 

Wenn man in Düsseldorf über Kunst und Freiheit redet, dann kommt man an einem ganz besonderen Thema nicht vorbei. Düsseldorf ist DIE Modehauptstadt Deutschlands und agiert schon lange auf dem hohen Niveau von Mailand, Paris, Tokyo und New York. Nirgends sonst vereinen sich kreative, kleine Ateliers mit namhaften Boutiquen wie in Düsseldorf. Ein kurzer, prägnanter Name lässt dabei das Herz aller „fashion victims“ höher schlagen: Kö, genauer gesagt die Königsallee, ist eine der renommiertesten Modeadressen und Standort einer Vielzahl von weltbekannten Designhäusern.

Damit die große Wirtschaftskraft und pulsierende Kreativität nicht abebbt, hat sich Düsseldorf zu einem außerordentlichen Bildungsstandort entwickelt. Ob internationale Kitas und Schulen, zahlreiche Privatuniversitäten und Institutionen oder die renommierte Heinrich-Heine Universität: den Lernwilligen steht hier ein breites Spektrum an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Auswahl. Auch im Bereich der medizinischen Bildung kann Düsseldorf mit dem renommierten und international beachteten Universitätsklinikum Düsseldorf glänzen.

Freiheit bedeutet auch, dass man dahin reisen kann, wo es einen hinzieht. In diesem Punkt ist Düsseldorf ganz Metropole und bietet nahezu jede Art der Fortbewegung, die man sich nur vorstellen kann. Wen es in die Ferne zieht, der freut sich über den internationalen Flughafen, die ICE-Anbindung am Hauptbahnhof und Flughafen sowie das intakte, gut ausgebaute Autobahn-Netz, welches Reisewillige in wenigen Minuten ins benachbarte Ruhrgebiet oder die angrenzenden Niederlande befördert. Innerstädtisch können Sie das Auto getrost stehen lassen. Die Rheinbahn mit ihrem dichten Nahverkehrsnetz sorgt für perfekte Mobilität – ganz ohne stressige Parkplatzsuche. Wer es lieber aus eigener Kraft schaffen möchte, der benutzt die kilometerlangen Radwege, zu denen nahezu täglich immer mehr Kilometer hinzukommen oder bedient sich – ganz jung und modern – der eScooter und dem CarSharing.

Mehr Nähe und Freiheit geht nicht.

  • Oberkassel – pulsierender Stadtteil

    Die Erfolgsstory Ober­kassels beginnt Anfang des 20. Jahrhunderts.

    Mit der Erschließung des bis dahin rein landwirtschaftlich genutzten linksrheinischen Stadtteils begann ein regelrechter Bauboom. Noch heute zeugen eine Vielzahl an wunderschönen Gebäuden im zeitgenössischen Stil von dieser Epoche und sind das, was den heutigen Charme von Oberkassel mit seinen Stadthäusern , beispielsweise am Kaiser-Willhelm-Ring mit Blick auf den Rhein, ausmacht.

    Herzstück von Oberkassel ist die Lueg­allee, die mit einer Vielzahl von schicken Boutiquen, rustikalen Kneipen, feinen Confiserien und trendigen Szene-Gastronomien jederzeit zum Flanieren und Verweilen einlädt. Frisch und lecker sind auch die Produkte, die der Oberkasseler zweimal wöchentlich auf dem Wochenmarkt – zentral gelegen auf dem Barbarossa-Platz – kaufen kann.

    Wer es lieber aktiv mag, der findet in Oberkassel ein reichhaltiges Sportangebot. Individualisten finden an den Rheinwiesen bestens präparierte Laufwege vor. Den Radfahrern stehen unzählige Kilometer an Radwegen bereit. Wer nicht alleine sporteln will, dem stehen unzählige Sportvereine zur Auswahl. Ob Hockey, Schwimmen oder Tennis, in Oberkassel ist man aktiv.